In Absprache mit unseren Kooperationspartnern sind speziell in der 8. und 9. Klasse Betriebserkundungen/-besichtigungen vorgesehen, welche entweder im Rahmen des Arbeitslehreunterrichts stattfinden oder auch durch die Klassenleitungen durchgeführt werden.

Obligatorisch im BSO-Konzept vorgesehen ist der Besuch des BiZ der Agentur für Arbeit zu Beginn der 9. Jahrgangsstufe.

Des Weiteren findet wird ein Tag organisiert, an dem sich die gesamte 8. Jahrgangsstufe auf Betriebserkundungen/-besichtigungen begiebt. Hierbei können die Schülerinnen und Schüler dann zwischen den Betrieben auswählen, die sich hierfür zu Verfügungstellen.

 

Ziele sind

  • die exemplarische Einsicht in Arbeits-/Berufs-/Wirtschaftswelt
  • das Sammeln von Erfahrungen betriebliche Praxis vor Ort und durch Mitarbeitergespräche
  • das Beobachten und Analysieren von Arbeits- und Produktionsabläufen
  • der Einblick in Arbeitstechniken
  • das Reflektieren über betriebliche Sozialgefüge und Strukturen

 

Hierfür werden im Vorhinein mit den Betrieben die Termine koordiniert und die Abläufe sowie Verhaltensregeln abgesprochen. Des Weiteren findet eine Vorbereitung im Unterricht statt, indem ein Fragenkatalog erarbeitet wird, die zur Besichtigung zur Verfügung stehenden Betriebe/Unternehmen recherchiert werden uvm.

Im Nachhinein gilt es dann den Fragenkatalog zu besprechen, sowie die in den Zielen gesetzten Faktoren zu analysieren, über das Arbeits- und Sozialverhalten der Schülerinnen und Schüler zu reflektieren und sowohl mit den Schülerinnen und Schülern als auch mit den Betrieben die Vorbereitung und Durchführung/Umsetzung zu evaluieren.