Bei einer Schülerfirma geht es um die praktische Umsetzung eines produzierenden Unternehmens innerhalb eines schulischen Projektes, wobei sowohl ein theoretischer Teil (Wirtschaftslehre, Strukturen, Management, Finanzen, Marketing usw.) als auch der Aufbau und die Umsetzung bis hin zum Verkauf und Abrechnung beinhaltet sind.

Im Schuljahr 2017/18 implementierten wir zum ersten Mal den Ansatz einer Schülerfirma in unsere Projektwoche.

HIerfür wurde mit den Schülerinnen und Schülern dieses Projekts folgende Aktivitäten durchgeführt.

  • Entwicklung einer Geschäftsidee
  • Strukturierung einer Organisationsform
  • Absprachen über Funktionen und Arbeitsteilungen
  • Kosten- und Preiskalkulation
  • Produktplanung, -herstellung und -verkauf
  • Angebot von Dienstleistungen
  • Gewinnverwaltung

 

Weitere Informationen:

siehe https://bso.bildung.hessen.de/schuelerfirmen/index.html