Team Klare Kante

„Einsatz gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit und für eine offene und demokratische Kultur an unserer Schule“

Terror, Angst, die sogenannte Flüchtlingskrise – unsere Gesellschaft erlebt zur Zeit eine Zerreißprobe.

In der unruhigen politischen Gemengelage haben mit der ansteigenden Anzahl an Flüchtlingen in Deutschland auch populistische Phrasen und rechte Parolen zugenommen. Vielfach hört man ausgrenzende und diskriminierende Sprüche über „Armutsflüchtlinge vom Balkan, die auf unsere Kosten durchgefüttert werden“ oder man stellt ganze Bevölkerungsgruppen unter Generalverdacht, wenn man, wie nach den Vorfällen in der Silvesternacht in Köln geschehen, von den „kriminellen Flüchtlingsgruppen aus Nordafrika“ spricht.

Deswegenhalten wir es für wichtig, schon frühzeitig solchen Formen der Ausgrenzung und des Fremdenhasses in unserem Umfeld selbstbewusst entgegentreten. Daher finden sich jedes Jahr engagierte Schülerinnen und Schüler zusammen und bilden die Gruppe „Team Klare Kante“, um zu demonstrieren, dass wir Partei gegen Diskriminierung und Fremdenfeindlichkeit und für ein friedliches Miteinander aller in unserer Schule ergreifen wollen.

Im Rahmen von verschiedenen Projekten und Aktionen wird sich mit dem Thema „Flüchtlinge-Flüchtlingsströme-Herausforderungen für eine demokratische Gesellschaft“ auseinandergesetzt, Dialoge mit Betroffenen gesucht und sich mit Folter, Knechtschaft, Flucht, Flüchtlingsbewegungen nach Europa, ausgrenzenden Parolen und Argumente von Populisten beschäftigt.

Das „Team Klare Kante“ setzt sich vor allem präventiv gegen Diskriminierung und Ausgrenzung an der Schule an der Wascherde ein. In Gesprächen mit den Äußernden auf Augenhöhe werden diese eingeladen über ihr Verhalten und ihre Äußerungen zu reflektieren und mit deren Richtigkeit auseinanderzusetzen.

Darüber hinaus werden auch Projekte angestoßen und Aktionen durchgeführt, die sich mit Themen wie „Migration“ oder „Zivilcourage“ beschäftigen. So wurden schon Wanderausstellungen betreut, als z.B. der „Missio-Truck“ unsere Schule besuchte, ein LKW mit einer mobilen Ausstellung zum Thema „Menschen auf der Flucht“.

 

Betreut wird das Team durch Herrn Dr. Scherrer (Abteilung für Beratung/Erziehung) und Frau Hohmann (Schulbezogende Jugendsozialarbeit).


Das Team (ungeordnet):

Emma Wellstein, Ann-Kahtrin  Lang, Christian Günther, Michelle Klassen, Natalie Martin, Lisa-Marie Wolf, Sarah-Michelle Hahnke