Realschule

Kenntnisse und Kompetenzen

Die Realschule vermittelt ihren Schülerinnen und Schülern eine lebensbezogene und vertiefende Allgemeinbildung.

Sie unterschei­det sich von der Hauptschule durch eine schrittweise verallgemei­nernde Betrachtungsweise und ist auf den Mittleren Bildungs­abschluss hin orientiert. Diese Orientierung prägt ihre Unterrichts- und Erziehungsarbeit. Damit vermittelt die Realschule die Voraussetzungen für die Ausbildung in Berufen mit erhöhten theoretischen Anforderungen.

Außer den fachlichen Qualifikationen legen wir ebenfalls Wert auf die Vermitt­lung fachübergreifender Fähigkeiten und Qualitäten, die soge­nannten Schlüsselqualifikationen, wie

  • Kommunikationsfähigkeit
  • Teamfähigkeit
  • Verantwortungsbereitschaft und –übernahme
  • Durchhaltevermögen
  • Konfliktfähigkeit

Ab Klasse 7 bieten wir als 2. Fremdsprache Französisch an. Vor Eintritt in die 7. Klasse entscheiden die Erziehungsberechtigten nach Beratung, ob ihr Kind am Unterricht in der 2. Fremdsprache oder am Unterricht aus dem Kursangebot im Wahlpflichtunterricht teilnimmt. Die Kursangebote sind vom Stundenumfang dem Französischunterricht angepasst.

Schulabschluss

Die Realschule führt nach dem erfolgreichen Besuch der Jahr­gangsstufe 10 und der Teilnahme an den Abschlussprüfungen zum Mittleren Bildungsabschluss.

Es kann ein einfacher oder ein qualifizierender Realschulabschluss erworben werden. Der qualifizierende Realschulabschluss wird erteilt, wenn die Zugangsvoraussetzungen für die gymnasiale Oberstufe vorliegen.

Das Zeugnis der Jahr­gangsstufe 9 kann dem Hauptschulabschluss gleichgestellt werden, wenn der für diesen Abschluss erforderliche Leistungs­stand erreicht worden ist.